Zum Inhalt springen

Nimm mein Mixtape, Babe.

IMG_0604

Viel Zeit ist vergangen, habe lange nichts mehr von mir hören lassen. Bei mir ist momentan eine Menge los. Fast nichts gutes, leider. Darauf werde ich auch gar nicht weiter eingehen, ich möchte nicht nur rum sitzen und traurig sein. Ich will das Leben feiern, auch wenn es manchmal ein verdammtes Miststück sein kann.

Und womit feiert man das Leben besser, als mit Musik? Bei meinen vorherigen Blogs (ja, tatsächlich die Mehrzahl), hatte diese Rubrik immer einen festen Platz, also darf sie ab heute auch hier einziehen. Ich teile hier Musik mit euch, die ich gerne hab, mich aktuell beschäftigt oder mich schon seit ner Ewigkeit begleitet. Also, here we go!

1.) Moose Blood – Pastel: *vorsicht kitschig* In meinem Leben brauche ich gerade einen Menschen ganz besonders, den Menschen mit dem ich mir (normalerweise) eine Wohnung teile und hoffentlich den Rest meines Lebens. Dieses Lied erinnert mich immer daran. Ist nicht so der Partyhit, aber es macht mich glücklich.

2.) Arctic Monkeys – I bet that you look good on the dancefloor: Okay, manchmal ist wirklich alles ganz furchtbar und man hat absolut keine Lust zu tanzen, aber wenn dich Alex Turner dazu auffordert, dann bewegst du gefälligst deinen Popo auf die Tanzfläche und schüttelst alles ab!

3.) Robbie Williams – Handsome Man: Okay, es ist raus. Ich bin verliebt in den Robbie Williams von 2003 (bisschen auch in den aktuellen, hehe), aber ganz ehrlich: wer nicht? Das Lied macht mir immer gute Laune und erinnert mich daran, dass ich in knapp vier Monaten mit meiner Mama weinend auf der Tribüne alle seine Songs mitschreien werde.

4.) Mando Diao – Hail your Sunny Days: Egal wie dunkel es bei dir gerade ist, irgendwo auf der Welt gibt es gerade einen wunderschönen Sonnenuntergang. Es gibt immer graue, regnerische Tage, also freu dich über die sonnigen. Oder bleib einfach auf dem Sofa mit Tee und Netflix, auch aus grauen Tagen kann man etwas machen.

5.) The Strypes – You can’t judge a book by the Cover:  Musik im Auto, mit meiner Schwester laut mitsingen, das verbinde ich mit diesem Lied. Abends vom Rhein nach Hause fahren, warme Luft und der Gesang der Grillen. Außerdem denkt immer daran, urteilt nicht über andere, wenn ihr nicht wisst, was in ihrem Leben gerade vorgeht. Damit wurde ich in letzter Zeit viel zu oft konfrontiert.

6.) Donots & Frank Turner – So long: Who’s to hold up the sky if not you and I? Zusammen kann man alles schaffen. Zusammen mit euren Freunden, der Familie, dem festen Freund/der festen Freundin. Wir schaffen alles, wenn wir zusammen halten, nicht aufgeben, einfach alles raus schreien. (Hier ein Hoch auf meine Familie, wir sind die stärksten Menschen der Welt, danke.)

7.) OK KID – Ich kann alles: Selbstliebe ist beste Rebellion. Ich versuche mich gerade daran, mich selbst zu lieben und an mich zu glauben. Klappt momentan eher so lala, aber das wird noch. Einfach immer weiter machen, zusammen schaffen wir alles. Also tanzen, als ob niemand zuschaut.

Egal, wie sehr das Leben dich mitnimmt, es gibt immer einen Grund zu tanzen, zu singen oder wenn es nicht anders geht: gute Musik beim Weinen zu hören. Was sind eure Lieblingssongs, die euch wieder hochziehen?

Eure Paula

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.